Der Verein

Der Verein Nalaikke wurde im Frühjahr 2010 in Leipzig gegründet. Die Motivation für die Vereinsgründung erwuchs aus den Erfahrungen, die einige Gründungsmitglieder als Theologie-Studierende in Südindien 2008/2009 gemacht hatten. Am TTS (Tamil Nadu Theological Seminary) in Madurai (Tamil Nadu) – einer theologischen Hochschule verschiedener südindischer Kirchen – kamen die Austauschstudis mit der Dalittheologie in Berührung. Durch das gemeinsame Studieren am Campus mit Studierenden und Dozentinnen aus einem Dalit-Kontext und der praktischen Begegnung mit vielen Dalit-Initiativen vor Ort gewannen die deutschen Studierenden einen tieferen Einblick in die Probleme, mit denen Dalits in Südindien zu kämpfen haben. Wieder zurück in Deutschland entwickelte sich der Gedanke einer Zusammenarbeit mit einigen dieser Initiativen zu gestalten. In den ersten zwei Jahren erfolgte eine Unterstützung für vier Waisenkinder auf privater Basis. Um das Engagement auszudehnen und auf eine solidere Basis zu stellen, wurde der Verein „Nalaikke“ gegründet.

Der Name

Nalaikke leitet sich aus der im Bundesstaat Tamil Nadu gesprochenen Sprache, dem Tamilischen, ab und heißt übersetzt etwa „für morgen“. In zahlreichen Begegnungen mit Menschen vor Ort haben die Studierenden diesen Ausspruch gehört. Oftmals wird er benutzt, um jemanden auf den nächsten Tag zu vertrösten. Doch verbirgt sich hinter dem Begriff auch eine Einstellung, die auf die Studierenden aus Deutschland zunächst befremdlich wirkte: Die feste Hoffnung auf den nächsten Tag und ein Glaube an eigene Fähigkeiten, der Wille die Zukunft zu gestalten, selbst wenn sich der heutige Alltag noch als fast ausweglos darstellt. Diese zupackende Einstellung begeisterte die VereinsgründerInnen derart, dass sie beschlossen, solche Projekte „für morgen“ zu unterstützen und so auch den Kontakt mit der Gegend um Madurai zu halten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.