Dalit-Kiste

Am 10. Oktober 2014 fand ein Arbeitstreffen von Bernhard Offenberger mit Manuela Ott statt, bei dem die Zusammenstellung einer „Dalit-Kiste“ geplant wurde.
Manuela Ott ist seit Anfang 2014 Koordinatorin der Dalit Solidarität in Deutschland (DSiD) und will sich in dieses Projekt von Nalaikke einbringen, das einen Teil des Bildungsauftrags von Nalaikke in Deutschland bzw. Europa darstellt.

Die „Dalit-Kiste“ soll ein Koffer mit Materialien zu den Themen Dalits, Kaste und Diskriminierung sein, die anschaulich und zum Anfassen etwas von der Lebensrealität der Dalits vermitteln. Das Ziel ist, dass dieser Koffer zur Verfügung gestellt werden kann und für Gruppen unterschiedlicher Altersstufen einsetzbar ist, so dass LehrerInnen und GruppenleiterInnen ohne großen Aufwand eine Lehr- oder Erfahrungseinheit zu diesen Themen durchführen können.
Unser Anliegen ist es, dass einerseits die Unterdrückungs- und Ausgrenzungsformen, die Dalits erleiden, erkennbar werden, aber andererseits auch der Stolz und die Widerständigkeit der Dalits sichtbar wird.
Wir sind noch am überlegen, wie Anregungen gegeben werden können, dass aus der Beschäftigung mit der Dalit-Thematik eine Reflexion über Ausgrenzungsformen in Deutschland erwachsen kann.

Die Zusammenarbeit mit der Dalit Solidarität ermöglicht uns einerseits eine inhaltliche und organisatorische Ergänzung, andererseits auch eine weitere Ausstrahlung unserer Anliegen. Da Manuela Ott im November und Dezember 2014 eine Südasien-Reise unternimmt, kann sie Materialien für die Kiste vor Ort besorgen.

Als Inhalt der Kiste sind bisher geplant:
– Kleidungsstücke (z.B. Dhotis und Lungis) und äußere Merkmale (z.B. Tempelasche), an denen der unterschiedliche soziale Stand sichtbar wird. (zur Frage: „Woran erkennt man eigentlich, dass jemand Dalit ist.“)
– Tee-Becher erklären eine häufige Form von Diskriminierung: Glas- oder Metallbecher für Höherkastige, Wegwerfbecher für die „schmutzigen“ Dalits
– Bilder und Materialien aus der Feuerwerkskörper-Industrie, in der viele Dalits arbeiten
– Rollenspiele, die Alltagsfragen von Dalits und Nicht-Dalits veranschaulichen.
– Brahmanische Götterfiguren sowie Ambedkar-Figuren und Dalit-Symbole
– Portraits bedeutender Dalit-Persönlichkeiten (z.B. Ambedkar, Mayawati)
– Bilder und Literatur von Dalit-KünstlerInnen
– Kochrezepte von Dalits und Hochkastigen
– Karten, Tabellen und Hintergrundinformationen für Lehrkräfte, etc.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.